Jahresgehalt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Jah-res-ge-halt
Wortzerlegung JahrGehalt2
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Jahresbezug
Beispiel:
ein festes Jahresgehalt beziehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Jahreseinkommen · Jahresgehalt · ↗Jahreslohn · ↗Jahresverdienst
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Jahresgehalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahresgehalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jahresgehalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deren Jahresgehälter liegen tendenziell unter Vergleichswerten aus der Old Economy.
Der Tagesspiegel, 06.04.2001
Die beiden Jahresgehälter dürften zwar nicht ganz genügen, um den Schulden in Höhe von rund 45 Millionen Mark Herr zu werden, aber gespart ist gespart.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.1998
Sein Jahresgehalt betrug 500 Taler zuzüglich 100 Taler für den Operndienst.
Härtwig, Dieter: Strungk (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 21412
In der Folge habe Göschenen den ersten Nachtwächter berufen, zu einem Jahresgehalt von fünfhundert Franken.
Burger, Hermann: Die künstliche Mutter, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1986 [1982], S. 92
Mit demselben vereinbart man ein Jahresgehalt, welches ihn verpflichtet, sich stets über den Gesundheitszustand sämtlicher Familienmitglieder auf dem Laufenden zu halten.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14747
Zitationshilfe
„Jahresgehalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahresgehalt>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahresgebühr
Jahresfrist
Jahresfreikarte
Jahresfolge
Jahresfeier
Jahresgespräch
Jahresgewinn
Jahresgutachten
Jahreshälfte
Jahreshauptversammlung