Jahresgewinn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jahresgewinn(e)s · Nominativ Plural: Jahresgewinne
WorttrennungJah-res-ge-winn (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschreibung Ausschüttung Prognose Rücklage Steuer angepeilt angestrebt anteilig aufzehren ausgewiesen ausschütten ausweisen betragen durchschnittlich einfahren erwartet erwirtschaften erwirtschaftet gesamt geschätzt konsolidiert operativ prognostizieren prognostiziert steigern verbleiben zehnfach zuführen übersteigen übertreffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahresgewinn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast immer gelang es ihm, weit überdurchschnittliche Jahresgewinne zu erzielen.
Die Zeit, 12.07.2006, Nr. 26
Er prognostiziert weiterhin einen Jahresgewinn vor Steuern von 65 Millionen Euro.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.2003
Beim Jahresgewinn rechnet Rüter mit 27 bis 30 Millionen Euro.
Die Welt, 18.04.2005
Dieser Beweggrund rechtfertigt es jedoch nicht, Teile des Jahresgewinns durch Zulassung erhöhter Abschreibungen steuerfrei zu belassen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 06.03.1929
In Bayern sollen vier neue Spielbanken entstehen, von denen sich die Staatsregierung einen Jahresgewinn von 50 Millionen Mark erhofft.
o. A. [ks]: Spielbanken. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Zitationshilfe
„Jahresgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahresgewinn>, abgerufen am 16.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahresgespräch
Jahresgehalt
Jahresgebühr
Jahresfrist
Jahresfreikarte
Jahresgutachten
Jahreshälfte
Jahreshauptversammlung
Jahresheft
Jahreshoch