Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jahresumsatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Jah-res-um-satz
Wortzerlegung Jahr Umsatz
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
den Jahresumsatz erhöhen

Typische Verbindungen zu ›Jahresumsatz‹ (berechnet)

Drittel Fünfteln Hälfte Prozent Viertel angepeilt aufweisen belaufen betragen beziffern budgetiert durchschnittlich erwartet erwirtschaften erzielen generieren geschaetzten geschätzt kombiniert konsolidiert letztjährig liegen peilen prognostiziert repräsentieren schätzen steigern verdoppeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahresumsatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jahresumsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stolz verweist der Chef auf den Jahresumsatz von 1997 – eine Million Mark. [Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47]
Von den zuletzt 230 Millionen Mark Jahresumsatz blieb kaum noch ein ordentlicher Gewinn übrig. [Der Spiegel, 28.08.1989]
In Iran beläuft sich der Jahresumsatz auf weniger als 200 Millionen Euro. [Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04]
Die Tochter erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 300 Millionen Euro. [Die Zeit, 30.06.2011 (online)]
Mit einem Jahresumsatz von etwa 20 Milliarden Mark erreicht er derzeit rund fünf Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes. [o. A. [wl]: Versandhandel. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]]
Zitationshilfe
„Jahresumsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahresumsatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahrestreffen
Jahrestraining
Jahrestonnen
Jahrestonne
Jahrestiefst
Jahresurlaub
Jahresverbrauch
Jahresverdienst
Jahresvergleich
Jahresverlauf