Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jahresverdienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jahresverdienst(e)s · Nominativ Plural: Jahresverdienste
Worttrennung Jah-res-ver-dienst
Wortzerlegung Jahr Verdienst1

Thesaurus

Synonymgruppe
Jahreseinkommen · Jahresgehalt · Jahreslohn · Jahresverdienst
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Jahresverdienst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahresverdienst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jahresverdienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Jahresverdienst von Woods schrumpfte insgesamt um rund 35 auf immer noch rund 60 Millionen Dollar. [Die Zeit, 30.11.2010 (online)]
Allein der Kauf dieses Handys verschlingt mehr als den Jahresverdienst eines Lehrers. [Die Zeit, 05.05.2008, Nr. 18]
Mehr ist bei einem Jahresverdienst von rund 2000 Euro auch nicht drin. [Die Welt, 24.07.2002]
Zuziehen darf, wer einen Job mit mehr als 44800 Euro Jahresverdienst vorweisen kann. [Die Zeit, 01.08.2012 (online)]
Der durchschnittliche Jahresverdienst stieg auf 192 Rubel, also um etwa 12 v. H. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1905]
Zitationshilfe
„Jahresverdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahresverdienst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahresverbrauch
Jahresurlaub
Jahresumsatz
Jahrestreffen
Jahrestraining
Jahresvergleich
Jahresverlauf
Jahresverlust
Jahresversammlung
Jahresvertrag