Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jahrhundertwein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jahrhundertwein(e)s · Nominativ Plural: Jahrhundertweine
Worttrennung Jahr-hun-dert-wein
Wortzerlegung Jahrhundert Wein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

emotional aus den Jahrgängen eines Jahrhunderts durch seine Qualität besonders herausragender Wein

Verwendungsbeispiele für ›Jahrhundertwein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Jahrhundertweine waren nach wenigen Jahren ihr Geld nicht mehr wert, das heißt nicht mehr trinkbar. [Die Zeit, 24.12.2003, Nr. 52]
Die Suche nach dem „Jahrhundertwein“ ist ebenso aussichtslos wie abgedroschen; verständlich ist sie dennoch. [Die Zeit, 14.11.1975, Nr. 47]
Es ist vielleicht kein Jahrhundertwein, aber es ist ohne Frage ein guter Jahrgang. [Die Zeit, 02.11.2009, Nr. 44]
Auch die „Jahrhundertweine“ von der Mosel halten nicht viel länger als zehn Jahre; und schon nach fünf Jahren werden sie nicht mehr besser. [Die Zeit, 12.10.1973, Nr. 42]
Dennoch kann es in einzelnen Lagen die großen Ausnahmen und damit eben doch Jahrhundertweine geben. [Die Welt, 20.10.1999]
Zitationshilfe
„Jahrhundertwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahrhundertwein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahrhundertvertrag
Jahrhundertsommer
Jahrhundertprojekt
Jahrhundertmitte
Jahrhunderthälfte
Jahrhundertwende
Jahrhundertwerk
Jahrmarkt
Jahrmarkt der Eitelkeit
Jahrmarkt der Eitelkeiten