Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jahrzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jahrzeit · Nominativ Plural: Jahrzeiten
Aussprache [ˈjaːɐ̯ʦaɪ̯t]
Worttrennung Jahr-zeit
Wortzerlegung Jahr Zeit
Wortbildung  mit ›Jahrzeit‹ als Erstglied: Jahrzeitbuch · Jahrzeitenbuch

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [christliche Religion, jüdische Religion, CH , sonst veraltend] Gottesdienst zum Andenken an einen Verstorbenen am Jahrestag des Todes
  2. 2. [veraltend] Synonym zu Jahreszeit
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
christliche Religion, jüdische Religion, CH , sonst veraltend Gottesdienst zum Andenken an einen Verstorbenen am Jahrestag des Todes
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: die Jahrzeit abhalten, begehen, feiern
Beispiele:
Jahrzeiten sind Messen, an denen einmal im Jahr eines Toten gedacht wird. [Basler Zeitung, 03.09.2010]
Eine […] Tradition im jüdischen Glauben ist die »Jahrzeit«, der Jahrestag des Todes. [Schweriner Volkszeitung, 12.07.2007]
Im Pfarrarchiv in Hohentengen finden sich Jahrzeitbücher, aus denen hervorgeht, dass Jahrzeiten und Seelenmessen gestiftet worden sind von Leuten aus den Schweizer Gemeinden Bachs, Stadel, […] Glattfelden, Rheinsfelden, […]. [Südkurier, 29.08.2020]
Als Gottfried von Schlettstadt Spitalmeister wurde, übernahm damit ein Vertreter eines weitverzweigten Familiengeflechts von Kaufleuten die Aufsicht über das Spital, […]. Er selbst und seine Familie waren dem Spital besonders verbunden. Für seine verstorbene Frau Agnes stiftete Gottfried die ungewöhnliche Anzahl von fünf Jahrzeiten, weshalb an sie fünf über das Jahr verteilten Tagen Messen im Spital gelesen wurden. [Badische Zeitung, 24.04.2020]
Im Gottesdienst wird […] in dankbarer Erinnerung die Jahrzeit für Pfarrer Josef Suter […] gehalten. [Luzerner Zeitung, 13.10.2014]
Du wirst deines armen Vaters – mit dem der Friede sei – Jahrzeit halten lassen können, und an Mitteln dazu fehlt dirs nicht. [Die Grenzboten, Jg. 66, 1907, Viertes Vierteljahr]
2.
veraltend Synonym zu Jahreszeit
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die dunkle, helle, kalte, warme Jahrzeit
Beispiele:
Die natürlichen meteorologischen Bedingungen über dem Südpol förderten dort zunächst den Ozonabbau, der stets im Rhythmus der Jahrzeiten schwankt und im antarktischen Sommer seinen Höhepunkt erreicht. [Die Welt, 31.05.2002]
Eine Flutlichtanlage sorgt zudem dafür, dass in der dunklen Jahrzeit die Lichter nicht zu früh ausgehen und auch abends noch trainiert werden kann. [Südkurier, 17.12.2003]
Sie sah ihm eine Weile zu; dann setzten sie sich in einen Sessel vor dem Kamin, in welchem der kühlen Jahrzeit wegen schon ein leichtes Feuer brannte. [Die Gartenlaube, Jg. 10, 1862]
Man unterscheidet die verschiedenen Zonen […] in folgender Weise: Es gibt eine, wo es nie schneiet, sondern nur regnet, diese nennt man Regenzone; zwei andere, in denen es je nach den Jahrzeiten regnet oder schneiet; diese heißen die Zonen des veränderlichen Niederschlags; dann noch 2 andere, in welchen es nur schneiet, die Zonen des ewigen Schnees. [Overhage, Heinrich / Annegarn, Joseph: Handbuch der Geographie für die Jugend. 7. Aufl. Münster 1860]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Jahrzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahrzeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahrzehnt
Jahrtausendwende
Jahrtausendflut
Jahrtausendfeier
Jahrtausend
Jahrzeitbuch
Jahrzeitenbuch
Jahve
Jahwe
Jak