Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jakobikirche, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ja-ko-bi-kir-che
Wortzerlegung Jakobi Kirche

Verwendungsbeispiele für ›Jakobikirche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute um 15 Uhr ist die kirchliche Trauung in der Jakobikirche. [Bild, 08.05.2004]
Zur Kathedrale wurde die Jakobikirche erhoben, sie ist offizieller Sitz der Opposition. [Die Zeit, 13.11.1952, Nr. 46]
Er verwies auf die Jakobikirche in Stralsund, die während der Restaurierung für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird. [Süddeutsche Zeitung, 09.10.1995]
Eine erregte Menschenmenge drang in die Jakobikirche ein, unterbrach die Messe und holte den verhaßten Dompropst Thomas Rode heraus. [Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 79]
Die Scherer‑Fritzsche‑Schnitgerorgel in der Jakobikirche zu Hamburg, an der Straubes Alte Meister des Orgelspiels, N. F. 1929, orientiert, ist, hat dabei besondere Bedeutung. [Hortschansky, Klaus u. a.: Orgel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 41848]
Zitationshilfe
„Jakobikirche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jakobikirche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jakobi
Jakob
Jako
Jak
Jahwe
Jakobiner
Jakobinermütze
Jakobinertum
Jakobit
Jakobsgreiskraut