Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jammergeschrei, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Jammergeschrei(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Jam-mer-ge-schrei
Wortzerlegung jammern Geschrei
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein lautes, ängstliches Jammergeschrei

Typische Verbindungen zu ›Jammergeschrei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jammergeschrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jammergeschrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Gewinne stiegen zur gleichen Zeit, da man ein Jammergeschrei darüber ertönen ließ, was man alles in die DDR hineinstecken müsse. [Der Tagesspiegel, 29.08.2000]
Frauen schlagen die Hände über dem Kopf zusammen und wiegen den Oberkörper zu gellendem Jammergeschrei. [Die Welt, 30.05.2000]
Ja, Gott der Herr wird mir genugtun und mich in Ewigkeit dein Jammergeschrei aus der Hölle hören lassen. [Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 6196]
Dann erloschen die elektrischen Lichter der Titanic, so daß man nichts mehr sehen konnte; aber man hörte weder Jammergeschrei noch Schreckensrufe. [Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Jammergeschrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jammergeschrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jammerblick
Jammerbild
Jammer
Jamesie
James Grieve
Jammergestalt
Jammergestell
Jammergreis
Jammerkasten
Jammerlappen