Jammergestalt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungJam-mer-ge-stalt
WortzerlegungjammernGestalt
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich mitleiderregender Mensch
Beispiel:
Doch gab es unter ihnen [den Gefangenen] erbarmenswürdige Jammergestalten [C. F. Meyer1,269]

Verwendungsbeispiele für ›Jammergestalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinem Aufsatz "Von der Jammergestalt des Poeten" gibt der Autor ein apokalyptisches Bild von der Lage des Literaturbetriebs.
Die Welt, 19.02.2000
Er beklagte, das elektronische Zeitalter habe keine Verwendung mehr für seine Jammergestalt.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1997
Dies müßten die Republikaner und ihre mittelalterliche Jammergestalt Starr aus dieser uralten Geschichte lernen.
Die Zeit, 08.10.1998, Nr. 42
Auf dem Transport nach hier oder erst hier sind einige der Jammergestalten gestorben und auf dem hiesigen unteren Gottesacker begraben worden.
Die Welt, 29.03.2005
Die Jammergestalt am Boden störte den Ablauf der diversen Transaktionen nicht.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1994
Zitationshilfe
„Jammergestalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jammergestalt>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jammergeschrei
Jammerblick
Jammerbild
Jammer
Jamesie
Jammergestell
Jammergreis
Jammerkasten
Jammerlappen
Jammerlaut