Jansenismus

Worttrennung Jan-se-nis-mus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

eine auf Augustinus zurückgreifende katholisch-theologische Richtung, die (in starker Auseinandersetzung mit Rom) besonders in Frankreich im 17. und 18. Jahrhundert großen Einfluss hatte

Verwendungsbeispiele für ›Jansenismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum war der Kampf zwischen Jansenismus, Romtreue und gallikanischer Kirche virulent?
Die Zeit, 12.12.1986, Nr. 51
Unter den letzten großen Theologen des Jansenismus verdienen mindestens drei besonderer Erwähnung.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 5169
Dank seiner umfassenden Bildung war N. der gegebene Informator im Abwehrkampf des Jansenismus gegen die Jesuiten.
Rich, A.: Nicole. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13472
Racine hatte sich insgeheim längst wieder dem Jansenismus zugewandt und erwirbt doch gleichzeitig höchste Ehrenämter am Hof.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1999
Ein anderes Mal kam der Jansenismus an die Reihe, wobei das Ergebnis für die neuen Ideen ungünstig war und ihre spätere Ablehnung vorbereiten half.
Tapié, Victor-Lucien: Das Zeitalter Ludwigs XIV. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1948
Zitationshilfe
„Jansenismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jansenismus>, abgerufen am 26.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jänner
Janmaat
Janker
janken
Janitscharenmusik
Januar
Januarabend
Januarnacht
Januartag
Januarwoche