Jeansjacke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jeansjacke · Nominativ Plural: Jeansjacken
Aussprache
WorttrennungJeans-ja-cke (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufnäher Haar Hemd Hose Jeans Jeanshose Rücken Sweatshirt T-Shirt Tasche Turnschuh abgewetzt ausgewaschen bekleiden blau dunkel dunkelblau hellblau tragen verwaschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jeansjacke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beamten fanden zunächst nur die Jeansjacke des Mädchens - in der Nähe des Sees.
Bild, 25.05.2004
Wenn man die Augen öffnete, dann sah man eine junge Frau in Jeansjacke.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.2001
Er soll etwa 60 Jahre alt sein und eine Jeansjacke getragen haben.
Der Tagesspiegel, 23.08.2003
Ein Mann mit blauer Jeansjacke und schulterlangen Haaren folgt mir über mehrere Straßen hinweg.
Die Zeit, 19.11.1993, Nr. 47
Die »Vandalen« tragen zumeist lange Haare und Jeansjacken mit einschlägigen Aufnähern.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 78
Zitationshilfe
„Jeansjacke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jeansjacke>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jeanshemd
jeansfarben
Jeansboy
Jeansanzug
Jeans
Jeansstoff
Jeanstyp
jeck
jede
jedenfalls