Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jenseits, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Jenseits · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈjeːnzaɪ̯ʦ] · [ˈjɛnzaɪ̯ʦ]
Worttrennung Jen-seits
Grundformjenseits
Wortbildung  mit ›Jenseits‹ als Erstglied: Jenseitsglaube · Jenseitsglauben · jenseitig
eWDG

Bedeutung

Religion das außerirdische Leben, die außerirdische Welt
in gegensätzlicher Bedeutung zu Diesseits
Beispiele:
das dunkle, bessere Jenseits
die Vorstellung von einem Leben im Jenseits
auf ein Jenseits hoffen
jmdn. auf ein Jenseits vertrösten
salopp, verhüllendjmdn. ins Jenseits befördern (= jmdn. töten)
Es war angenehm, an ein Jenseits zu glauben [ BecherAbschied4,214]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

jener · derjenige · jenseits · Jenseits
jener Pron. hinweisend auf eine entferntere Person oder Sache (im Unterschied zu dieser), ahd. jenēr, genēr (9. Jh.), enēr (um 1000), mhd. jener, ener, mnd. jēne, mnl. gēne, gōne, guene, geune, nl. gene, aengl. geon, engl. (mundartlich bzw. archaisierend) yon, anord. (weiterentwickelt zum bestimmten Artikel) inn, got. jains werden als Bildungen mit no-Suffix (wie auch ein1 Num. und mein, s. d.) vom Pronominalstamm ie. *i̯e-, *i̯o- (die got. Form vom Lokativ ie. *i̯oi) hergeleitet, der in anderen Sprachen, z. B. in aind. yáḥ, yā́, yát ‘wer, welcher’, griech. hós (ὅς), hḗ (), (), zur Bildung des Relativums dient. derjenige Pron. hinweisendes der (s. d.) verstärkend. Zu mhd. (md.) der jener, frühnhd. der jene tritt (um 1500) die Weiterbildung der jeniger bzw. (schwach flektierend) der jenige (Zusammenschreibung seit 17. Jh.). jenseits Präp. Adv. ‘auf der anderen Seite, außerhalb’ (16. Jh.), mit genitivischem -s hervorgegangen aus adverbial bzw. präpositional gebrauchtem mhd. jen(e) sīt(e), jensīt, frühnhd. jenseit ‘auf jener Seite’. Substantiviert Jenseits n. in religiöser Vorstellung ‘außerirdische, nicht sichtbare Welt, Ort der Verstorbenen’ (um 1800); vgl. weder in dieser noch in jener Welt (Luther).

Thesaurus

Synonymgruppe
Eden · Garten Eden · Himmel · Himmelreich · Jenseits · Leben nach dem Tod · Paradies
Oberbegriffe
  • Jenseitsvorstellung
Assoziationen
Antonyme
Religion
Synonymgruppe
Hölle · Jenseits · Reich der Toten · Schattenreich · Totenreich · Unterwelt  ●  Hades  griechisch, mythologisch · Inferno  lat. · Orkus  römisch, mythologisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Jenseits‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jenseits‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jenseits‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beide, das ist das Entscheidende, kamen aus unzugänglichen Regionen, aus irgendeinem »Jenseits«. [Haffner, Sebastian: Geschichte eines Deutschen, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1939], S. 43]
Pünktlich auf die Minute war ich aus dem Jenseits zurück. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 59]
Und so träumt sie von einer wahrhaften Vereinigung erst im Jenseits. [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 165]
Damit wäre dann konsequent ein absolutes Jenseits als Ziel seelischen Ringens abgelehnt. [Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 190]
Um so wichtiger jedoch erscheint ihm die Ehe im Jenseits. [Die Zeit, 07.01.1999, Nr. 2]
Zitationshilfe
„Jenseits“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jenseits>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jenseitigkeit
Jenseitige
Jenner
Jenische
Jenenser
Jenseitsglaube
Jenseitsglauben
Jeremiade
Jerez
Jerichorose