Johannisbeergelee, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum, Maskulinum)
Worttrennung Jo-han-nis-beer-ge-lee

Verwendungsbeispiele für ›Johannisbeergelee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Delikatesse stellt Johannisbeergelee aus roten oder schwarzen Früchten dar.
Der Tagesspiegel, 26.07.2004
Bei Blutpudding handelt es sich um Vanillecreme, vermengt mit Johannisbeergelee, und überhaupt sind bei dieser Version der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2001
Vom Obst stellen sich die geeiste Melone und die Grapefruit (Pampelmuse) mit Johannisbeergelee und Kirschwasser als internationale Delikatessen vor.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 210
Andere Stammgäste schwören auf die Eierpfannkuchen mit Johannisbeergelee (Frühstück täglich 10-14 Uhr).
Die Welt, 15.04.2004
Zitationshilfe
„Johannisbeergelee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Johannisbeergelee>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Johannisbeere
Johannis
Johannespassion
Johannesevangelium
Johannes
Johannisbeermarmelade
Johannisbeermost
Johannisbeersaft
Johannisbeerstrauch
Johannisbeerwein