Johannisfeuer

Grammatik Substantiv
Worttrennung Jo-han-nis-feu-er
Wortzerlegung  Johannis Feuer
eWDG

Bedeutung

Sonnenwendfeuer am Vorabend des Johannistages
Beispiele:
die Johannisfeuer leuchteten von den Höhen
Der Grigas und die Eve waren zum Johannisfeuer gegangen [ Suderm.6,43]

Verwendungsbeispiele für ›Johannisfeuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einigen Tänzen, besonders in jenen, die beim Johannisfeuer und zur Faschingszeit getanzt werden, haben sich uralte kultische Elemente erhalten.
Rihtman, Cvjetko u. a.: Jugoslawien. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 45585
Als Hauptattraktion stand zum Abschluß ein großes Johannisfeuer auf dem Festprogramm.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.1999
Das Brennen von Johannisfeuer an langen Stangen oder auf Scheiterhaufen weist auf vorchristliche Feste des Lichtes und der Fruchtbarkeit hin.
Biezais, H.: Baltische Religion. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 20433
Die Vorfeier beginnt schon am Samstag um 15 Uhr mit einem Pfarrfest und Johannisfeuer.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1998
In der Nacht steigen wir zum Abschied auf unseren Hausberg, den Rukatunturi, um die Johannisfeuer zu sehen.
Die Zeit, 14.07.1972, Nr. 28
Zitationshilfe
„Johannisfeuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Johannisfeuer>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Johannisfest
Johannisbrotkernmehl
Johannisbrotkern
Johannisbrotbaum
Johannisbrot
Johannisfünkchen
Johanniskäfer
Johanniskraut
Johannisnacht
Johannistag