Jolle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jolle · Nominativ Plural: Jollen
Aussprache
WorttrennungJol-le (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Jolle‹ als Erstglied: ↗Jollenkreuzer  ·  mit ›Jolle‹ als Letztglied: ↗Segeljolle
eWDG, 1969

Bedeutung

kleines, breit gebautes, auf größeren Schiffen als Beiboot benutztes Ruderboot
Beispiel:
die Matrosen ruderten in einer Jolle an Land
Sport leichtes offenes Segelboot
Beispiel:
die Jolle des Jachtklubs ging beim Wettsegeln als erste durchs Ziel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jolle f. Als Bezeichnung für das kleine Segel- oder Ruderboot ist seit dem 16. Jh. mnd. jolle belegt; daraus entlehnt nl. jol, dän. jolle, schwed. julle, aus dem Mnd. bzw. Nl. engl. yawl, frz. yole. Die Herkunft des ursprünglich an Nord- und Ostsee verbreiteten Wortes ist ungeklärt. Anschluß an anord. kjōll ‘Schiff’ (s. ↗Kiel), wonach Jolle aus dem Anord. stammen würde, oder an anord. hvannjōli, norw. jol, aul(e) ‘hohler Stengel der Engelwurz’, griech. aulós (αὐλός) ‘Röhre, Flöte’ (bei Pokorny 1, 88 f. zusammengefaßt unter einem Ansatz ie. *aulos, *ēul- ‘Röhre, längliche Höhlung’) bleibt unsicher.

Thesaurus

Schifffahrt
Synonymgruppe
Jolle · ↗Schiffchen
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Optimisten-Jolle  ●  Opti  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Boot Jacht Kajak Kanu Katamaran Kielboot Motorboot Schlauchboot Surfbrett Wind Yacht kentern klein kreuzen mieten segeln steuern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jolle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da rudert zumindest noch einer auf der Homepage, tapfer in einer kleinen Jolle.
Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09
Irgendwie scheint mir seine Jolle aber etwas reparaturbedürftig zu sein.
Bild, 20.12.2000
Sie können nicht weiter flattern als über den Bootsrand, mitten in die Jollen.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 206
Er sah den flatternden Hemdsärmel vor sich, die steigende und fallende Jolle, die brüllende See.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 87
Hardekopf zu Füßen, unterhalb der Kaimauer, lagen in langer Reihe kleine Jollen und Barkassen.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 286
Zitationshilfe
„Jolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jolle>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jokus
Jokulator
jokos
Joker
jökeln
Jollenkreuzer
Jom Kippur
Jonathan
Jonglage
Jongleur