Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Judaistik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-da-is-tik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wissenschaft von der jüdischen Religion, Kultur, Geschichte

Typische Verbindungen zu ›Judaistik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Judaistik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Judaistik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wird die inzwischen etablierte Judaistik mit den Jüdischen Studien überflüssig? [Die Zeit, 01.11.1996, Nr. 45]
Die zweite Phase der Entwicklung der Judaistik begann in der zweiten Hälfte der achtziger Jahre. [Die Zeit, 02.10.1995, Nr. 40]
All dies sind hervorragende Argumente dafür, die Judaistik in Frankfurt zu belassen. [Die Welt, 23.06.2005]
Dass man es dort jetzt nicht auf dem Gymnasium haben möchte, soll in schlechten Leistungen im fakultativen Fach Judaistik gelegen haben. [Der Tagesspiegel, 18.08.2000]
Der Italiener ist mit seinen jungen Jahren ein Überflieger der europäischen Judaistik. [Der Tagesspiegel, 22.11.1999]
Zitationshilfe
„Judaistik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Judaistik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Judaist
Judaismus
Judaika
Judaica
Juckreiz
Judas
Judasbaum
Judasdienst
Judaskuss
Judaslohn