Judenstern, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-den-stern
eWDG

Bedeutung

nazistisch Stoffstück in Form eines sechseckigen gelben Sternes, den die Juden als Kennzeichen auf ihrer Kleidung tragen mussten
Beispiel:
der gelbe Judenstern, den der Sanitätsrat auf dem viel zu weiten Mantel trug [ Kellerm.Totentanz442]

Typische Verbindungen zu ›Judenstern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Judenstern‹.

Verwendungsbeispiele für ›Judenstern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe sich den Judenstern von der Kleidung gerissen, um nicht als Jude erkannt zu werden, berichtet er.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.2001
Neben die Uniform des Vaters hängte seine Mutter ihren Mantel, und plötzlich war ihr gelber Judenstern zu sehen.
Die Zeit, 15.12.1999, Nr. 50
Und wie man nachher natürlich die Juden rausgeholt hat, die hier den Judenstern trugen, irgendwie hat mich das gequält.
Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 72
Aus Berlin erzählte er noch, man sehe dort keinen Judenstern auf der Straße.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 22
Ab Ende 1939 erfolgte die Kennzeichnungspflicht aller Juden mit dem Judenstern, gefolgt von weiteren antijüdischen Maßnahmen.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - G. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 9345
Zitationshilfe
„Judenstern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Judenstern>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Judenstaat
Judenschaft
Judenpolitik
Judenpogrom
Judenmord
Judentum
Judenverfolgung
Judenvernichtung
Judenviertel
Judika