Judo, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Judo/Judos · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Judo‹ als Erstglied: Judogriff · Judosport · Judosportler
Herkunft aus jūdōjapan ‘Selbstverteidigungskunst’ < japan ‘sanft’ + japan ‘Weg’
eWDG

Bedeutung

Sport aus dem Jiu-Jitsu entwickelter sportlicher Wettkampf unter Ausschaltung aller gefährlichen Schläge, wobei der Gegner durch überraschende, geschickt angewandte, auch schmerzhafte Griffe zu Fall gebracht wird
Beispiel:
sein Angriffsgeist und seine Geschicklichkeit brachten ihm im Judo den Sieg
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Judo n. in Japan (aus Jiu-Jitsu) entwickelter Zweikampfsport, seit Anfang des 20. Jhs. in Europa bekannt; japan. jūdō ‘Selbstverteidigungskunst’ (aus japan. ‘sanft’ und ‘Weg’).

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Judo [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Judo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Judo‹.

Zitationshilfe
„Judo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Judo>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Judizium
judizieren
judiziell
jüdisch-christlich
jüdisch
Judogriff
Judoka
Judosport
Judosportler
Jug