Jugendarbeitslosigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-ar-beits-lo-sig-keit
Wortzerlegung  Jugend Arbeitslosigkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Arbeitslosigkeit, von der Jugendliche in großer Zahl betroffen sind

Typische Verbindungen zu ›Jugendarbeitslosigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendarbeitslosigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendarbeitslosigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er warnt vor dem Verlust einer ganzen Generation angesichts der hohen Jugendarbeitslosigkeit.
Die Zeit, 19.06.2013 (online)
Die Jugendarbeitslosigkeit sei ein Problem, das so nicht mehr hingenommen werden könne.
Die Welt, 08.04.2005
Die Behebung der Jugendarbeitslosigkeit sei auch heute noch eines der dringlichsten Probleme.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Aufgrund der Bevölkerungsentwicklung ist die Jugendarbeitslosigkeit seit etwa 1989 insgesamt rückläufig.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Jugendarbeitslosigkeit. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 6309
Punk entstand aus Protest gegen die Perspektivlosigkeit einer Gesellschaft, die Wohlstand für alle versprach und letztlich nur Jugendarbeitslosigkeit und synthetische Bedürfnisbefriedigung bot.
o. A. [fjk]: Punks. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Zitationshilfe
„Jugendarbeitslosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendarbeitslosigkeit>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendarbeit
Jugendanwaltschaft
Jugendamt
Jugendalter
Jugendalkoholismus
Jugendarbeitsschutz
Jugendarbeitsschutzgesetz
Jugendarrest
Jugendausschuss
Jugendaustausch