Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jugendbücherei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendbücherei · Nominativ Plural: Jugendbüchereien
Worttrennung Ju-gend-bü-che-rei
Wortzerlegung Jugend Bücherei
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(öffentliche) Sammlung von Jugendliteratur

Typische Verbindungen zu ›Jugendbücherei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendbücherei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendbücherei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Jugendbücherei an der Rüdesheimer Straße 14 öffnet nur noch montags und donnerstags von 12 bis 17 Uhr. [Der Tagesspiegel, 22.07.2001]
Seit mehreren Jahren modert das Haus vor sich hin, im kommenden Jahr soll im Erdgeschoss eine Jugendbücherei eingerichtet werden. [Die Zeit, 24.11.2005, Nr. 48]
Außerdem soll dort noch eine Musikbücherei und eine Jugendbücherei eingerichtet werden. [Die Zeit, 29.05.1959, Nr. 22]
In der Kinder‑ und Jugendbücherei in der zweiten Etage soll eine kleine Bühne entstehen. [Der Tagesspiegel, 12.01.2000]
Auf eine solche Umwandlung setzte Statzkowski auch in Halensee, denn die Jugendbücherei nutzte Räume der Otto‑von‑Guericke‑Schule. [Der Tagesspiegel, 10.08.2001]
Zitationshilfe
„Jugendbücherei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendb%C3%BCcherei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendbund
Jugendbuchreihe
Jugendbuchpreisausschreiben
Jugendbuch
Jugendbrigadier
Jugendchor
Jugendclub
Jugendclubheim
Jugenddichtung
Jugenddorf