Jugendbewegung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendbewegung · Nominativ Plural: Jugendbewegungen
Aussprache  [ˈjuːgn̩tbəˌveːgʊŋ]
Worttrennung Ju-gend-be-we-gung
Wortzerlegung Jugend Bewegung2
Wortbildung  mit ›Jugendbewegung‹ als Letztglied: Arbeiterjugendbewegung
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

unter Jugendlichen verbreitete Strömung zur Verbreitung und Praktizierung bestimmter Lebensweisen und Werte
Der Ausdruck kennzeichnet zuerst die um 1900 entstehenden und insbesondere in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts lebendigen, lebensreformerischen und idealistischen Bemühungen der Jugend um ein eigenständiges, geselliges und naturverbundenes Leben.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die deutsche, katholische, sozialistische, kommunistische, zionistische, bürgerliche, proletarische, bündische Jugendbewegung
als Dativobjekt: sich einer Jugendbewegung anschließen
in Präpositionalgruppe/-objekt: aus der Jugendbewegung kommen
mit Genitivattribut: die Jugendbewegung der Jahrhundertwende
Beispiele:
Mitte der 1970er‑Jahre entstand in New York und London eine Jugendbewegung, die unter der Bezeichnung Punk rasend schnell die Welt eroberte. [Rohrbach Nostalgie, 08.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Auf dem Hohen Meißner feiert die deutsche Jugendbewegung noch bis Sonntag das 100‑jährige Jubiläum des Ersten Freideutschen Jugendtages. Über 60 Wandervogel‑ und Pfadfinderbünde, Jungenschaften[…] sowie überbündische Projekte nehmen daran teil. [Allgemeine Zeitung, 05.10.2013]
Der große Tunix‑Kongress, 1978 an der Berliner FU (= Freie Universität) veranstaltet, dürfte heute nur noch von wenigen Veteranen einer alt gewordenen Jugendbewegung erinnert werden. Es war die letzte große Hauptversammlung der Aussteiger und Verweigerer, die sich konsequent den Forderungen einer an Leistung und Effizienz orientierten Konsumgesellschaft entziehen wollten. Mit Latzhosen und Gesundheitslatschen signalisierten die verspäteten Frühsozialisten ihre Alternative. [Die Zeit, 14.06.2012]
Mod sein bedeutete [in den sechziger Jahren], immer die neuesten Klamotten zu tragen, stets trendy und cool zu sein. Und ein Motorroller gehörte dazu. Der Gegenpart dieser englischen Jugendbewegung waren die langhaarigen, Motorrad fahrenden Rocker. Und wann immer sich Vertreter beider Gruppen über den Weg liefen, kam es zu Schlägereien oder wahrhaften Straßenschlachten, wie 1964 im Seebad Brighton. [Berliner Morgenpost, 12.04.2003]
Jede Generation hatte sich auf die Suche nach einer neuen, ideologiegestützten Ordnung gemacht: zuerst die Jugendbewegung, sodann die Kampfbünde der Weimarer Zeit, die Hitlerjugend, die FDJ (= Freie Deutsche Jugend) sowie schließlich die Protestbewegung – und kein Ende schien absehbar. [Die Welt, 11.05.2002]
Begreift man die Entwicklung der Jugendbewegung in Deutschland als Teil der Sozialisations‑ und Sozialgeschichte des »gebildeten mittleren Bürgertums«, nicht zuletzt: als Ausdruck der andauernden Krise dieser Schicht, so sind die Berührungspunkte zwischen dem Wandervogel oder Freideutschtum und der heutigen jugendlichen Alternativszene unübersehbar. [Die Zeit, 03.12.1982]
einzelner organisatorischer Zusammenschluss von Jugendlichen mit gemeinsamen Zielen oder Interessen (etwa als Nachwuchsorganisation einer Partei, eines bestimmten politischen Spektrums o. Ä.)
Beispiele:
Raissa, die während ihrer Studienjahre in der [sowjetischen] Jugendbewegung Komsomol aktiv gewesen war, arbeitete zunächst als Lehrerin. [Saarbrücker Zeitung, 21.09.1999]
Sie war eine lokale Umweltaktivistin, engagierte sich in ihrer Heimatstadt Bangalore für die Jugendbewegung Fridays for Future, organisierte Demonstrationen. [Neue Zürcher Zeitung, 17.02.2021]
Die Pfadfinder sind die größte Jugendbewegung der Welt. 38 Millionen Kinder und Jugendliche aus 216 Ländern gehören zu den Pfadfindern. Dabei ist es egal, welcher Religion oder Kultur sie angehören – Pfadfinder kann jeder werden, der es möchte. Die meisten von ihnen fahren zusammen in Zeltlager, entdecken die Natur und lernen, Verantwortung zu übernehmen und anderen zu helfen. [Rhein-Zeitung, 30.05.2020]
Und welch eine Karriere! Pfarrerstochter, aufgewachsen in der DDR, Kultursekretärin in der kommunistischen Jugendbewegung FDJ, stellvertretende Regierungssprecherin der ersten freigewählten DDR‑Regierung, Bundesministerin in Bonn, stellvertretende CDU‑Vorsitzende, CDU‑Generalsekretärin, schließlich Partei‑ und Fraktionsvorsitzende! [Bild, 25.09.2003]
Mit 17 Jahren schloß er sich der ersten deutschen Jugendbewegung, den Wandervögeln, an: »Wir setzten uns von der alten bürgerlichen Ordnung der Kaiserzeit ab und entwickelten eine andere Vorstellung von natürlichem Leben. Unser Bestreben wurde nicht mehr nur auf den Erwerb gesellschaftlicher Stellung geleitet. Wir wollten die Gesellschaft für alle öffnen«, faßt E[…] den Beginn seines reformerischen Denkens zusammen. [Frankfurter Rundschau, 25.04.1996]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Jugendbewegung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendbewegung‹.

Zitationshilfe
„Jugendbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendbewegung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendbericht
Jugendbereich
Jugendbekanntschaft
Jugendbehörde
Jugendbegegnung
Jugendbibliothek
Jugendbild
Jugendbildner
Jugendbildnis
Jugendbildung