Jugendbuch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-buch
Wortzerlegung JugendBuch
Wortbildung  mit ›Jugendbuch‹ als Erstglied: ↗Jugendbuchpreisausschreiben
eWDG, 1969

Bedeutung

Buch für die Jugend
Beispiele:
ein empfehlenswertes, spannendes, gutes Jugendbuch
ein Jugendbuch über große Entdecker

Typische Verbindungen zu ›Jugendbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendbuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht schon wieder ein Jugendbuch über den Tod, mag man denken.
Die Zeit, 01.04.2013, Nr. 13
Aber dieser kleine Roman ist nicht einfach nur eines von vielen guten Jugendbüchern.
Der Tagesspiegel, 22.11.2004
Die Ratte, würde ich sagen, ist ein Buch, das einem Jugendbuch verteufelt ähnlich ist.
konkret, 1994
Die heutige Massenproduktion von Jugendbüchern macht eine öffentliche Beobachtung nötig.
Blättner, F.: Jugendliteratur. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19949
B. schrieb Romane, Bühnenstücke, Erzählungen, Reportagen, Jugendbücher und Arbeiten für Funk und Fernsehen.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 15767
Zitationshilfe
„Jugendbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendbuch>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendbrigadier
Jugendbrigade
Jugendblüte
Jugendbildung
Jugendbildnis
Jugendbücherei
Jugendbuchpreisausschreiben
Jugendbuchreihe
Jugendbund
Jugendchor