Jugendförderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-för-de-rung
Wortzerlegung  Jugend Förderung1
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine großzügige, umfassende Jugendförderung

Typische Verbindungen zu ›Jugendförderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendförderung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendförderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber man muß das Geld, das wir haben, so effektiv wie möglich einsetzen, etwa in der Jugendförderung.
Die Welt, 02.03.2005
Der habe gesagt, es müsse mehr für die Jugendförderung getan werden.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2000
Die ausländischen Stars sollen solche Probleme künftig verhindern - ohne dass die Jugendförderung vernachlässigt wird.
Der Tagesspiegel, 04.10.2001
Weil er so spät mit dem Fußballspielen begann, hatte er die Jugendförderung verpasst.
Die Zeit, 19.08.2013, Nr. 34
Pro verkauftes Stück fließt eine Mark der Jugendförderung des Vereins zu.
Bild, 09.03.2001
Zitationshilfe
„Jugendförderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendf%C3%B6rderung>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
jugendfördernd
Jugendfilm
Jugendfeuerwehr
Jugendfeuer
Jugendfeier
Jugendforscher
Jugendforschung
Jugendforum
Jugendfrage
jugendfrei