Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jugendfrage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendfrage · Nominativ Plural: Jugendfragen
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-fra-ge
Wortzerlegung Jugend Frage
eWDG

Bedeutung

Problem, das die Jugend betrifft
Beispiel:
Jugendfragen erörtern

Verwendungsbeispiele für ›Jugendfrage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der Organisation ist vor allem auch das Amt für Jugendfragen beim Ministerrat beteiligt. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch – S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20744]
Jahrzehnte lang war er später als Berater für Jugendfragen bei der Bundesregierung tätig. [Süddeutsche Zeitung, 22.08.2000]
Seit 1963 sitzt er dem Ausschuß für Kulturpolitik und Jugendfragen vor. [Die Zeit, 05.11.1965, Nr. 45]
Im vergangenen Jahr wurde sie von den Vereinten Nationen zur Ehrenbotschafterin für Jugendfragen ernannt. [Der Tagesspiegel, 25.08.2004]
Sie beschlossen, daß eine Konferenz der mit Jugendfragen befaßten Minister möglichst bald stattfinden soll. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]]
Zitationshilfe
„Jugendfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendfrage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendforum
Jugendforschung
Jugendforscher
Jugendfilm
Jugendfeuerwehr
Jugendfreizeitheim
Jugendfreizeitzentrum
Jugendfreund
Jugendfreundin
Jugendfreundschaft