Jugendfrische, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-fri-sche
Wortzerlegung  Jugend Frische
eWDG

Bedeutung

jugendliche Frische
Beispiele:
Jugendfrische ausstrahlen
alle die Illusionen einer stürmenden Jugendfrische [ SchleichVergangenheit335]

Verwendungsbeispiele für ›Jugendfrische‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind nur einmal jung und mit der Jugend schwindet auch allmählich die Jugendfrische.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 29.10.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Wessen Herz schlüge nicht höher ob soviel Jugendfrische und Anmut!
Die Zeit, 04.08.1961, Nr. 32
Von der natürlichen Jugendfrische der hübschen, aber von Hause aus schlichten Frau war vor lauter kosmetischen Bemühungen bald kaum noch etwas zu entdecken.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 27
Wohlgefällig blickte Martha auf ihren Sohn - ein Bild männlicher Jugendfrische und Vornehmheit.
Suttner, Bertha von: Martha's Kinder. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 3939
Nach erfolgter Vergärung sind die Kellermeister darauf bedacht, bei den meisten Südtiroler Weinen die Jugendfrische zu erhalten.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.1999
Zitationshilfe
„Jugendfrische“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendfrische>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
jugendfrisch
Jugendfreundschaft
Jugendfreundin
Jugendfreund
Jugendfreizeitheim
Jugendführer
Jugendfunk
Jugendfunktionär
Jugendfürsorge
Jugendfürsorger