Jugendgefängnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Jugendgefängnisses · Nominativ Plural: Jugendgefängnisse
WorttrennungJu-gend-ge-fäng-nis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Häftling Insasse landen verbüßen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendgefängnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich diese Chance nicht nutze, wandere ich endgültig ins Jugendgefängnis.
Die Zeit, 09.08.2013, Nr. 24
Sie sind derzeit in einem Jugendgefängnis untergebracht, wo sie psychologisch betreut werden.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.1999
Ich erhielt also ein Jahr Bewährung auf drei Jahre Jugendgefängnis.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 1
Mit dem 1703 errichteten Jugendgefängnis San Michele in Rom wurde eine für den modernen Strafvollzug bahnbrechende Einrichtung geschaffen.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2755
Kurz vor dem Abitur wurde er wegen »Vorbereitung zum Hochverrat« verhaftet und zu zwei Jahren Jugendgefängnis verurteilt.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 17780
Zitationshilfe
„Jugendgefängnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendgefängnis>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendgefährte
jugendgefährdend
Jugendgästehaus
Jugendgang
Jugendfürsorgerin
Jugendgeliebte
Jugendgeneration
Jugendgericht
Jugendgerichtsakte
Jugendgerichtsbarkeit