Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jugendgefängnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Jugendgefängnisses · Nominativ Plural: Jugendgefängnisse
Worttrennung Ju-gend-ge-fäng-nis
Wortzerlegung Jugend Gefängnis

Typische Verbindungen zu ›Jugendgefängnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendgefängnis‹.

Leiter hessisch mexikanisch rockenberger römisch siegburger wiesbadener

Verwendungsbeispiele für ›Jugendgefängnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich diese Chance nicht nutze, wandere ich endgültig ins Jugendgefängnis. [Die Zeit, 09.08.2013, Nr. 24]
Was soll oder kann das Jugendgefängnis bei ihm noch erreichen? [Die Zeit, 06.12.1985, Nr. 50]
Sie sind derzeit in einem Jugendgefängnis untergebracht, wo sie psychologisch betreut werden. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.1999]
Vor langer Zeit sollte in unserem Lande ein weiteres Jugendgefängnis gebaut werden. [Süddeutsche Zeitung, 14.01.1995]
Es handle sich zudem nicht um Jugendgefängnisse, sondern um Orte, an denen die Kinder wieder auf den rechten Weg gebracht werden sollten. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.1998]
Zitationshilfe
„Jugendgefängnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendgef%C3%A4ngnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendgefährte
Jugendgang
Jugendfürsorgerin
Jugendfürsorger
Jugendfürsorge
Jugendgeliebte
Jugendgeneration
Jugendgericht
Jugendgerichtsakte
Jugendgerichtsbarkeit