Jugendgewalt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendgewalt · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungJu-gend-ge-walt
WortzerlegungJugendGewalt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg Ausländerfeindlichkeit Ausmaß Bekämpfung Debatte Diskussion Drogenkriminalität Eindämmung Kriminalität Phänomen Prävention Rechtsextremismus Rechtsradikalismus Studie Ursache Zunahme auslösen befassen recht rechtsextrem rechtsradikal steigend wachsend zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendgewalt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach neuen Strategien gegen die Jugendgewalt suchen auch die Deutschen.
Die Zeit, 08.04.1998, Nr. 16
Immerhin aber hat er damit erreicht, daß nun erstmals in einer breiten Öffentlichkeit in den neuen Ländern über die Ursachen der Jugendgewalt diskutiert wird.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.1999
Im Frühjahr hatte die AG Jugendgewalt gedroht, sich mit ihren Angeboten zurückzuziehen.
Die Welt, 01.10.2005
Wir haben uns an Jugendgewalt gewöhnt, weil wir sie unter falschen politischen Vorzeichen diskutiert haben.
Der Tagesspiegel, 03.07.2003
Solange staatliche Hilfen für Jugendliche als Programme gegen Jugendgewalt definiert werden, wird Aggression erschreckende Formen annehmen.
Der Spiegel, 14.02.1994
Zitationshilfe
„Jugendgewalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendgewalt>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendgespiele
Jugendgeschichte
Jugendgerichtshilfe
Jugendgerichtsgesetz
Jugendgerichtsbarkeit
Jugendglück
Jugendgruppe
Jugendgruppenleiter
jugendhaft
Jugendhaus