Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jugendideal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Jugendideals · Nominativ Plural: Jugendideale
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-ide-al
Wortzerlegung Jugend Ideal
eWDG

Bedeutung

Ideal aus der Jugendzeit
Beispiel:
seinen Jugendidealen treu bleiben

Verwendungsbeispiele für ›Jugendideal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meine Generation tendiert dazu, endlos ein Jugendideal zu besetzen und Jugend für sich zu vereinnahmen. [Der Tagesspiegel, 07.07.2001]
Wer die Binsenweisheit nicht gelernt hat, etwa eine Saison hinter dem gängigen Jugendideal zurückbleibt, kann schnell sehr alt aussehen. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.1998]
Mit allen Mitteln jagte der Großneffe Stanislao Nievo nach den Schatten seines Jugendideals Ippolito. [Die Zeit, 02.04.1976, Nr. 15]
Sie kam ins Heilige Land und trat getreu ihren Jugendidealen in eine landwirtschaftliche Kollektivsiedlung ein, in Merchavia, im früheren Sumpfgebiet des Emek Jesreel. [Die Zeit, 02.08.1956, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Jugendideal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendideal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendhort
Jugendhof
Jugendhilfeträger
Jugendhilfeplanung
Jugendhilfegesetz
Jugendinstitut
Jugendjahr
Jugendkalender
Jugendkamerad
Jugendkammer