Jugendkultur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendkultur · Nominativ Plural: Jugendkulturen
Worttrennung Ju-gend-kul-tur

Typische Verbindungen zu ›Jugendkultur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendkultur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendkultur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich gab es so verdammt viele Jugendkulturen, dass man ein Buch darüber hätte schreiben können.
Der Tagesspiegel, 10.11.2002
In den neunziger Jahren veränderte sich die Jugendkultur allerdings grundlegend.
Die Zeit, 02.09.1999, Nr. 36
Die Jugendkultur im ursprünglichen Sinne wird immer schwerer wahrnehmbar und unterscheidbar.
konkret, 1993
Die Jugendkultur war von Anfang an auch Gegenstand soziologischer Untersuchungen.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 150
Pop ist längst mehr als nur Jugendkultur, Pop ist die Volksmusik der westlichen Zivilisation geworden.
Der Spiegel, 12.04.1993
Zitationshilfe
„Jugendkultur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendkultur>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendkriminalität
Jugendkraft
Jugendkonferenz
Jugendkomitee
Jugendkollektiv
jugendkulturell
Jugendkulturwerkstatt
Jugendkunde
Jugendlager
Jugendland