Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jugendkultur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendkultur · Nominativ Plural: Jugendkulturen
Worttrennung Ju-gend-kul-tur
Wortbildung  mit ›Jugendkultur‹ als Erstglied: Jugendkulturwerkstatt

Typische Verbindungen zu ›Jugendkultur‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendkultur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendkultur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den neunziger Jahren veränderte sich die Jugendkultur allerdings grundlegend. [Die Zeit, 02.09.1999, Nr. 36]
Dank der Digitalisierung scheint die klassische Musik auch in die Jugendkultur einzuziehen. [Die Zeit, 01.11.2010, Nr. 44]
Die Jugendkultur der neunziger Jahre ist geprägt von einem gleichgültigen Nebeneinander. [Die Zeit, 10.04.1995, Nr. 15]
Mit seinen wirr gegelten Haaren hat er sich ein wenig Jugendkultur angeeignet. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2004]
Die wichtigsten Dinge der Jugendkultur entstehen aus sich heraus auf der Straße. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.2004]
Zitationshilfe
„Jugendkultur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendkultur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendkriminalität
Jugendkraft
Jugendkonferenz
Jugendkomitee
Jugendkollektiv
Jugendkulturwerkstatt
Jugendkunde
Jugendlager
Jugendland
Jugendlaster