Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jugendkunde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendkunde · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ju-gend-kun-de
Wortzerlegung Jugend -kunde
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der Wissenschaftszweige, wissenschaftlicher Einzelforschungen, die sich mit dem Kind und dem Jugendlichen in biologischer, psychologischer und soziologischer Hinsicht befassen

Typische Verbindungen zu ›Jugendkunde‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendkunde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendkunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die sozialwissenschaftliche Jugendkunde schien damit von vornherein in eine »differentielle Jugendsoziologie« sich aufteilen zu müssen. [Schelsky, Helmut: Die skeptische Generation, Düsseldorf: Diederichs 1957, S. 385]
In dieser Woche beginnen die Themenbereiche „Grundlagen der Berufsbildung“ sowie „Jugendkunde“; sie dauern bis Mai, dann folgt im Juni eine erste Prüfung. [Die Zeit, 15.01.1973, Nr. 03]
Zitationshilfe
„Jugendkunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendkunde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendkulturwerkstatt
Jugendkultur
Jugendkriminalität
Jugendkraft
Jugendkonferenz
Jugendlager
Jugendland
Jugendlaster
Jugendleben
Jugendleiter