Jugendliche, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Jugendlichen · Nominativ Plural: Jugendliche(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Jugendlichen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Jugendliche.
WorttrennungJu-gend-li-che
Wortbildung mit ›Jugendliche‹ als Letztglied: ↗Berufsjugendliche · ↗Migrantenjugendliche
eWDG, 1969

Bedeutung

junger Mensch zwischen 14 und 18 Jahren
Beispiele:
ein intelligenter, fleißiger, strebsamer, arbeitsscheuer, verkommener Jugendlicher
eine Gruppe Jugendlicher
die Taten, Vergehen des Jugendlichen
die Betreuung der Jugendlichen in der Freizeit, im Urlaub
Jugendliche unter 18 Jahren, bis zu 16 Jahren haben keinen Zutritt
begabte Jugendliche fördern, qualifizieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jugend · jugendlich · Jugendlicher · Jugendliche · Jugendherberge · Jugendstil · Jugendweihe
Jugend f. ‘die frühen Jahre im Leben eines Menschen’, auch ‘Gesamtheit der jungen Leute’, Gegenwort Alter, ahd. jugund ‘Mannbarkeit, Jünglingsalter’ (8. Jh.), mhd. jugent ‘Jugend, junge Leute, Knaben’, mit n-Ausfall asächs. juguð, mnd. jȫget, mnl. jōghet, juecht, jocht, jōgede, nl. jeugd, aengl. geoguþ, engl. youth sind mit aind. yuvatí- ‘jung, Jungfrau’ als ti-Abstrakta auf ie. *i̯uu̯ṇti-, gebildet zum Adjektivstamm ie. *i̯uu̯en- der Wurzel ie. *i̯eu- ‘jung’ (s. ↗jung), zurückzuführen. Die genannten germ. Substantive zeigen jedoch inlautendes g statt w, das durch Angleichung an die unter ↗Tugend (s. d.) aufgeführten Formen entstanden sein kann. Ein tā-Abstraktum liegt vor in got. junda, lat. iuventa, während lat. iuventūs ein Ableitungssuffix -tūt- voraussetzt. jugendlich Adj. ‘die Jugend betreffend, jung, frisch’, ahd. jugundlīh (9. Jh.), mhd. jugentlich; substantiviert Jugendlicher m. häufig Plur. Jugendliche ‘junge Leute, Halbwüchsige’ (20. Jh.). Jugendherberge f. ‘Übernachtungsstätte für wandernde Jugendliche’ (üblich geworden im 20. Jh.). Jugendstil m. Kunststil um 1900, gekennzeichnet durch stilisierte Pflanzenornamente in Malerei und Buchgestaltung; nach der Münchener Zeitschrift „Jugend“ benannt, deren graphische Gestaltung Vorbild war. Jugendweihe f. Feier, bei der die Vierzehnjährigen in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen werden; zuerst eine Veranstaltung freireligiöser Gemeinschaften für die aus der Schule ins Leben tretenden Jugendlichen (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Teen · ↗Teenager (weibl.) · ↗Teenie  ●  ↗Backfisch  veraltet · Jugendliche  Hauptform, weibl. · junges Ding  weibl. · ↗Kid  ugs., engl.
Oberbegriffe
  • Alterklassenbezeichnung · Angehörige(r) einer Alterskategorie · Mitglied einer Kohorte
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alter Ausbildung Ausbildungsplatz Elter Erwachsene Gruppe Heranwachsende Kind Kindern Lehrstelle angreifen ansprechen arbeitslos ausbilden ausländisch benachteiligt betreuen drei festnehmen gewaltbereit kriminell lernen männlich rechtsradikal straffällig türkisch verletzen vier zwei überfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendliche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Augen der Jugendlichen ist das der mühsamere Weg.
Die Zeit, 02.12.2013, Nr. 48
Offenbar steht kaum ein Jugendlicher abseits - bis auf die meisten Mädchen.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 290
Für Jugendliche bestimmt ist das Programm des Verlags Neues Leben.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - J. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3485
Die Jugendlichen wollen jetzt wissen, wie man diese Verbindung lösen kann.
Lakaschus, Carmen u. Binder, Hans-Jörg: Der Unterschied von Mann und Frau, Frankfurt: Bärmeier und Nikel 1968, S. 37
In dieser Zeit wird dem Jugendlichen seine Identität zum Problem.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 68
Zitationshilfe
„Jugendliche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendliche>, abgerufen am 23.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
jugendlich
Jugendleiter
Jugendleben
Jugendlaster
Jugendland
Jugendlichkeit
Jugendlichkeitswahn
Jugendliebe
Jugendlied
Jugendliteratur