Jugendliebe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-lie-be
Wortzerlegung JugendLiebe
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich Person, die jmd. in seiner Jugendzeit geliebt hat
Beispiele:
seiner alten Jugendliebe begegnen
weil Balthasar Korn sie an irgendeine ... Jugendliebe erinnerte [BrochEsch57]

Typische Verbindungen zu ›Jugendliebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendliebe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendliebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder kam er dabei auf den Blues zurück, seiner großen Jugendliebe.
Süddeutsche Zeitung, 07.01.2004
Sie war bis zu ihrem frühen Tod 1933 Sams heiße Jugendliebe.
Die Zeit, 12.05.1989, Nr. 20
Wie sie den unansehnlichen Goldreif am Finger behielt, wollte sie ihre herrliche Jugendliebe im Herzen behalten.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 126
Das junge Mädchen wird um seine Jugendliebe betrogen, heiratet einen reichen Principe, wird unglücklich, findet den Jugendgeliebten wieder.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 65
Ich gestand Dir meine große Jugendliebe, nachdem wir uns etwa fünf Wochen vorher kennenlernten, weißt Du, in der Bahnhofsstraße, am Gründonnerstag.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 04.05.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Jugendliebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendliebe>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendlichkeitswahn
Jugendlichkeit
Jugendliche
jugendlich
Jugendleiter
Jugendlied
Jugendliteratur
Jugendliteraturpreis
Jugendlyrik
Jugendmagazin