Jugendlyrik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendlyrik · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ju-gend-ly-rik
Wortzerlegung  Jugend Lyrik
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

im Jugendalter verfasste Lyrik bedeutender Schriftsteller
Beispiele:
Solche Zeilen lassen vergessen, das vieles ohne die Fassbinderbrille einfach Jugendlyrik ist und den Gefühlshaushalt eines Sechzehnjährigen zeigt, wie man ihn erwartet: Von der Todessucht bis zur Liebessehnsucht, vom Unrechtsempfinden bis zum Rächerwahn, von der Selbstüberschätzung bis zum Selbstzweifel[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.05.2005]
Seine [Brechts] anarchische Jugendlyrik im Moritaten‑ und Balladenton, Baal und Hauspostille, von barocker Schönheit unter grölendem Zynismus, was war daran »links«, als daß sie asozial, vagantisch, »antibürgerlich« in jenem Sinne war, in dem Artisten und Artistentum es immer waren? [Die Zeit, 24.07.2008]
Heyms Jugendlyrik hat durchaus »schöne«, idyllische Züge, deren zuweilen pastoser Auftrag in Haslers Übersetzung gemildert wird, was sie dann eleganter als das Original klingen läßt[…]. [Die Welt, 22.01.2005]
In Bologna verfertigte Sante eine zweite Dissertation über Goethes Jugendlyrik und wirkte an der Universität als Lektor für Germanistik. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.04.2003]
Schon in Dantes Jugendlyrik finden wir das Buch des Gedächtnisses […]. [Curtius, Ernst Robert, Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Basel: Francke 1948, S. 329]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Jugendlyrik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendlyrik>, abgerufen am 23.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendliteraturpreis
Jugendliteratur
Jugendlied
Jugendliebe
Jugendlichkeitswahn
Jugendmagazin
Jugendmannschaft
Jugendmarkt
Jugendmeister
Jugendmeisterschaft