Jugendmusikbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungJu-gend-mu-sik-be-we-gung
WortzerlegungJugendMusikBewegung2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Richtung innerhalb der Jugendbewegung, bei der das Ziel im Vordergrund stand, die musische Bildung besonders der Jugendlichen durch Singen und Musizieren zu fördern

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In das Jahr 1924 fällt die Begegnung mit der Jugendmusikbewegung.
Valentin, Erich: Knorr. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 40955
Als die Jugendmusikbewegung aufkam und die Reaktion auf die Spätromantik einsetzte, hieß es, die Epoche der Oper sei vorbei.
Die Zeit, 11.09.1958, Nr. 37
Da wird aus "Kryptofaschismus" zum Beispiel "Boxfreudigkeit", ein Begriff, mit dem er die Jugendmusikbewegung der Nachkriegszeit beschrieben hat.
Die Zeit, 12.04.2010, Nr. 15
Nach dem 1. Weltkriege ergänzte sich die Erzieherschaft in den Heimen vorwiegend aus den Kreisen der Jugendbewegung und stellte bes. die Verbindung zur Jugendmusikbewegung her.
Weniger, E.: Landerziehungsheim. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 23266
Zitationshilfe
„Jugendmusikbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendmusikbewegung>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendmusik
Jugendmuseum
Jugendmode
Jugendmeisterschaft
Jugendmeister
Jugendmusikschule
Jugendnot
Jugendnotdienst
Jugendobjekt
Jugendorchester