Jugendnot, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendnot · Nominativ Plural: Jugendnöte
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-not
Wortzerlegung  Jugend Not
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Jugendnot bekämpfen, beseitigen

Verwendungsbeispiele für ›Jugendnot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Jugendbewegung jedenfalls empfand ihre Lösungen der »Jugendnot« als zeitlose und endgültige Verwirklichungen des dem Jugendalter innewohnenden Lebensauftrages.
Schelsky, Helmut: Die skeptische Generation, Düsseldorf: Diederichs 1957, S. 57
Wohnungsbaukredite sind bereitzustellen, Kapitalanlagen in Berlin steuerlich zu begünstigen und die Jugendnot in Berlin durch Gesamtausbildung jugendlicher Arbeitsloser in westdeutsehem Bundesgebiet zu mildern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Zitationshilfe
„Jugendnot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendnot>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendmusikschule
Jugendmusikbewegung
Jugendmusik
Jugendmuseum
Jugendmode
Jugendnotdienst
Jugendobjekt
Jugendorchester
Jugendorganisation
Jugendparlament