Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jugendorganisation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jugendorganisation · Nominativ Plural: Jugendorganisationen
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-or-ga-ni-sa-ti-on
Wortzerlegung Jugend Organisation
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine staatliche, sportliche Jugendorganisation
in eine Jugendorganisation eintreten

Typische Verbindungen zu ›Jugendorganisation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendorganisation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendorganisation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der charakterlichen Erziehung deiner Kinder helfen dir die staatlichen Jugendorganisationen. [Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 60]
So konnte sie immer mehr rechtsextreme Jugendorganisationen an sich binden. [Die Zeit, 01.10.1998, Nr. 41]
Auch der zwölfjährige Sohn macht schon in der Jugendorganisation mit. [Die Zeit, 30.12.2013, Nr. 52]
Vom Geld reden möchten die Chefs der Jugendorganisationen nicht gern. [Die Zeit, 20.04.1984, Nr. 17]
In jüngster Zeit haben sich auch einige Jugendorganisationen des Problems angenommen. [Die Zeit, 23.09.1954, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Jugendorganisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendorganisation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendorchester
Jugendobjekt
Jugendnotdienst
Jugendnot
Jugendmusikschule
Jugendparlament
Jugendpfarrer
Jugendpflege
Jugendpfleger
Jugendpflegerin