Jugendorganisation, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-or-ga-ni-sa-ti-on
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine staatliche, sportliche Jugendorganisation
in eine Jugendorganisation eintreten

Typische Verbindungen zu ›Jugendorganisation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendorganisation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendorganisation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die "Revolutionären Viren" bezeichneten sich damals als "Jugendorganisation" der "RZ".
Bild, 20.12.1999
Ein internationales Treffen von Jugendorganisationen soll nun diese Beratungen fortsetzen.
Die Welt, 13.09.1999
Bei der charakterlichen Erziehung deiner Kinder helfen dir die staatlichen Jugendorganisationen.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 60
Ich glaube nicht, daß man die Jugendorganisation, die ich aufgebaut habe, allein nach dem Jahre 1933 beurteilen darf.
o. A.: Einhundertachtunddreißigster Tag. Freitag, 24. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 33999
Aber die Arbeit der eben genannten Jugendorganisation auf diesem Gebiet genügt der Partei nicht.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 105
Zitationshilfe
„Jugendorganisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendorganisation>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendorchester
Jugendobjekt
Jugendnotdienst
Jugendnot
Jugendmusikschule
Jugendparlament
Jugendpfarrer
Jugendpflege
Jugendpfleger
Jugendpflegerin