Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jugendproblem, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Jugendproblems · Nominativ Plural: Jugendprobleme
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-pro-blem · Ju-gend-prob-lem
Wortzerlegung Jugend Problem
eWDG

Bedeutung

siehe auch Jugendfrage
Beispiel:
ein wichtiges, schwieriges Jugendproblem

Verwendungsbeispiele für ›Jugendproblem‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall in der westlichen Welt diskutiert man heute über Jugendprobleme. [Die Zeit, 11.04.1957, Nr. 15]
Zeitweilig verwandelte sich die Bundeswehrdebatte in ein Seminar über Jugendprobleme. [Die Zeit, 01.05.1981, Nr. 19]
Denn für die Filmwirtschaft allein ist dieses Jugendproblem zu uninteressant. [Die Zeit, 12.06.1959, Nr. 24]
Die Schule kann nicht zum Ausfallbürgen für gesellschaftlich produzierte Jugendprobleme bestellt werden. [Die Zeit, 03.10.1980, Nr. 41]
Pädagogen führen viele der alarmierenden Jugendprobleme auf fehlende Kommunikation daheim zurück, Eltern hätten zu wenig Zeit für die Kinder. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2001]
Zitationshilfe
„Jugendproblem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendproblem>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendpresse
Jugendportal
Jugendpolitik
Jugendphase
Jugendpflegerin
Jugendprogramm
Jugendprojekt
Jugendprotest
Jugendpsychiater
Jugendpsychiaterin