Jugendwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungJu-gend-werk (computergeneriert)
WortzerlegungJugendWerk
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Jugendarbeit (Lesart 2)
Beispiel:
Die ›Buddenbrooks‹ ist ein Jugendwerk Thomas Manns

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man von meinen Jugendwerken spricht, insistiert man auf der anarchischen Dimension der Stücke.
Der Tagesspiegel, 16.05.2000
In ihrem Nachlass fand sich außer unpublizierten Jugendwerken das Rohmaterial für einen fünften Band, der kurz nach ihrem Tod veröffentlicht wurde.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.2003
Angefangen mit Jugendwerken wie einer gestreiften Obstschale von 1929 umfasst die Schau sechs Jahrzehnte.
Die Welt, 30.06.2001
Es ist das Bemühen der J., die Arbeit unter der Jugend der Kirche in ständiger und enger Verbindung mit den Jugendwerken wahrzunehmen.
Posth, W.: Jugendpfarrer. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19955
Der Vater-Sohn-Konflikt ist bei Brod nie so schroff wie in den Jugendwerken Werfels.
Die Zeit, 26.02.1962, Nr. 09
Zitationshilfe
„Jugendwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendwerk>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendweihe
Jugendwahn
Jugendvorstellung
Jugendvertreter
Jugendversammlung
Jugendwerkhof
Jugendwohlfahrtsträger
Jugendwohnheim
Jugendzeit
Jugendzeitschrift