Jugendwohnheim, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Jugendwohnheim(e)s · Nominativ Plural: Jugendwohnheime
Aussprache 
Worttrennung Ju-gend-wohn-heim
Wortzerlegung  Jugend Wohnheim
eWDG

Bedeutung

siehe auch Jugendheim
Beispiel:
die Erziehungsarbeit im Jugendwohnheim

Typische Verbindungen zu ›Jugendwohnheim‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Milbertshofener

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jugendwohnheim‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jugendwohnheim‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er erwischt wurde, flüchteten die anderen zurück ins Jugendwohnheim.
Der Tagesspiegel, 25.09.2003
In einigen Jugendwohnheimen von kirchlichen oder gemeinnützigen Trägern ist für diese Fälle vorgesorgt.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.2001
Sie lebten im "Jugendwohnheim am Pulverhofsweg", einer stattlichen Villa mit verwildertem Garten.
Bild, 12.09.1998
Da lebte er bereits im Jugendwohnheim in Hakenfelde mit lauter Azubis zusammen.
Die Welt, 04.06.1999
Als vordringliche Aufgaben für sie erwiesen sich die Bahnhofsmission, sodann die Erstellung von Jugendwohnheimen und Altenheimen.
Schütz, W.: Innere Mission. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19428
Zitationshilfe
„Jugendwohnheim“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jugendwohnheim>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendwohlfahrtsträger
Jugendwerkhof
Jugendwerk
Jugendweihe
Jugendwahn
Jugendzeit
Jugendzeitschrift
Jugendzeitung
Jugendzentrum
Jugendzimmer