Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Julisonne, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ju-li-son-ne
Wortzerlegung Juli Sonne

Verwendungsbeispiele für ›Julisonne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wurde Nachmittag, dann sank die Julisonne langsam nieder, und der Abend kam, die Nacht. [Reventlow, Franziska Gräfin zu: Ellen Olestjerne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 6087]
Sie schmilzt mit der Zeit wie eine Eiskugel in der Julisonne. [Die Welt, 16.07.1999]
Nun könnte man gegen diese Wertung einwenden, sie sei ein Ausweis momentanen Überschwangs, so haltbar wie Eis in der Julisonne. [Der Tagesspiegel, 28.07.2000]
Der scheinbar so sichere Wert der Immobilien schmolz dahin wie ein Schneemann in der Julisonne. [Die Zeit, 09.04.1993, Nr. 15]
Die Julisonne stand fast senkrecht am Himmel und schickte unbarmherzig ihre Gluten herab. [Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 235]
Zitationshilfe
„Julisonne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Julisonne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Julirevolution
Julihitze
Julienne
Juli
Julfest
Juliusturm
Julklapp
Julnacht
Jumbo
Jumbo-Jet