Juliusturm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungJu-li-us-turm
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

vom Staat angesparte, als Reserve zurückgelegte Gelder

Typische Verbindungen zu ›Juliusturm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abbau Festung Spandauer Straße Zitadelle sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Juliusturm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Juliusturm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute gibt es aber keine Juliustürme mehr, aus denen sie finanziert werden könnten.
Die Zeit, 02.05.1975, Nr. 19
Etwa in dieser Art hat man sich bisher den Abbau des Juliusturmes bei den maßgebenden Stellen vorgestellt.
Die Zeit, 16.05.1957, Nr. 20
Das Goldene Zeitalter, in dem Prokops politisches Idol, der sparsame Landesvater Anastasios, seinen Juliusturm gehortet hatte, schien wiedergekehrt.
Rubin, Berthold: Das Römische Reich im Osten. Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21332
Rettung verspricht nicht einmal der berühmte "Juliusturm ”, der aus einer anderen Variante der Stellplatzablöse stammt, den so genannten fakultativen Geldern.
Süddeutsche Zeitung, 16.06.2004
Zitationshilfe
„Juliusturm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Juliusturm>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Julisonne
Julirevolution
Julihitze
Julienne
Juli
Julklapp
Julnacht
Jumbo-Jet
Jumbojet
Jumelage