Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jungakademiker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jungakademikers · Nominativ Plural: Jungakademiker
Worttrennung Jung-aka-de-mi-ker
Wortzerlegung jung Akademiker
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Akademiker, der seine Hochschul- oder Universitätsausbildung gerade, erst vor kurzer Zeit abgeschlossen, beendet hat

Verwendungsbeispiele für ›Jungakademiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andere hält er für Jungakademiker bereit, die er in sein Unternehmen locken will. [Die Zeit, 27.01.2005, Nr. 05]
Das sei besser, als Jungakademiker abwandern zu lassen, heißt es in Ägypten. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.2001]
Die Jungakademiker standen schon beim Aufstand vom Juni 1953 abseits, der fast ausschließlich von Arbeitern getragen wurde. [Der Spiegel, 19.02.1990]
Wie peinlich opportunistisch das Eingeständnis ausfallen kann, man hätte nichts erreicht, haben einige Tausend rebellischer Jungakademiker von damals vorgeführt. [o. A.: EINE ABRECHNUNG MIT DEN JUBILÄUMSLÜGEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]]
Der Studierendensurvey ordnet die Mehrheit der Jungakademiker immer noch dem linken politischen Lager zu. [Die Zeit, 08.09.2009, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Jungakademiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungakademiker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jumpsuit
Jumpstyle
Jumperkleid
Jumper
Jump
Jungaktie
Jungarbeiter
Jungarbeiterin
Jungbier
Jungborn