Jungborn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungJung-born (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

dichterisch
Synonym zu Jungbrunnen
Beispiel:
ein Jungborn des Lebens

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies war sein Jungborn; er wurde zu winken nicht müde.
Die Zeit, 20.12.1991, Nr. 52
Ein Jungborn für ein ganzes Volk wäre die verpflichtende Einrichtung dieser heiligen Zeit.
Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 160
Wer behauptet noch, die Führung der Weltjugend sei nicht selbst ein ewiglicher Jungborn?
Süddeutsche Zeitung, 19.06.1995
Auch ohne winterliches Gefährt freuten sich diese Kinder von der Kita Jungborn über den Super-Winter.
Die Welt, 07.01.2003
Er fand bereits 1141 Erwähnung, und sogar der große Paracelsus soll den Jungborn gekannt haben.
Der Tagesspiegel, 30.06.2002
Zitationshilfe
„Jungborn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungborn>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungbier
jungbelaubt
Jungarbeiter
Jungaktie
Jungakademiker
Jungbrunnen
Jungbürger
Jungbürgerfeier
Jungchen
Jungdachs