Jungengesicht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungJun-gen-ge-sicht
WortzerlegungJunge1Gesicht

Thesaurus

Synonymgruppe
Babyface · Jungengesicht · Jungmädchengesicht
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haar blass freundlich fröhlich pausbäckig schmal weich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jungengesicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt hebt sich ein verschmutztes, verschwitztes Jungengesicht aus dem Gras.
Die Zeit, 13.06.1969, Nr. 24
Ein lustiges Jungengesicht ist das, und es passt zu dem freundlichen Mittelfeldspieler.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.2000
Der Täter - untersetzt, dicklich, mit fröhlichem Jungengesicht - blickte stolz und überaus zufrieden mit seiner Leistung umher und stimmte in das schallende Gelächter seines Trinkkumpans ein.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 13
Die hübsche Wohnung erweckte auch in dem ernsten Schmelzer mit dem gutmütigen Jungengesicht Träume.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 620
Ein Jungengesicht mit blondem Flaum auf der Oberlippe starrt die Zuschauer an.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 149
Zitationshilfe
„Jungengesicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungengesicht>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungenerzählung
Jungenart
Jungenarbeit
jungen
Jüngelchen
Jungengruppe
jungenhaft
Jungenhorde
Jungenklasse
Jungenlachen