Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jungfilmer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jungfilmers · Nominativ Plural: Jungfilmer
Worttrennung Jung-fil-mer
Wortzerlegung jung Filmer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

junger Filmemacher, der noch am Anfang seiner künstlerischen Entwicklung steht

Typische Verbindungen zu ›Jungfilmer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jungfilmer‹.

ambitioese

Verwendungsbeispiele für ›Jungfilmer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutsche Jungfilmer hatten den Preis in den vergangenen Jahren mehrmals mit nach Hause gebracht. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.2004]
Und wenn einer zur Kenntnis genommen wird, gehört er zu der alten Garde der Jungfilmer. [Die Welt, 21.05.1999]
Unter den Jungfilmern könnte es aber einen größeren Zusammenhalt geben. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.2004]
Aber die Regelung ermöglichte es den »Jungfilmern", ihre ersten Arbeiten bei den kommerziellen Verleihfirmen unterzubringen. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2001]
Die von den ambitionierten Jungfilmern schon arg strapazierte Leinwand erholt sich in makellos leuchtendem Blau. [Süddeutsche Zeitung, 23.04.2001]
Zitationshilfe
„Jungfilmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungfilmer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungfernzwinger
Jungfernzeugung
Jungfernwachs
Jungfernstieg
Jungfernstand
Jungfisch
Jungflug
Jungfrau
Jungfrauengeburt
Jungfräulichkeit