Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jungfrauengeburt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jungfrauengeburt · Nominativ Plural: Jungfrauengeburten
Worttrennung Jung-frau-en-ge-burt
Wortzerlegung Jungfrau Geburt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Parthenogenese

Verwendungsbeispiele für ›Jungfrauengeburt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer mit dem Autor über Inhalte streiten will, kann ebensogut über die Jungfrauengeburt disputieren. [Die Zeit, 25.12.1995, Nr. 52]
Nicht zuletzt hatten die Juden unter der Jungfrauengeburt zu leiden, wenn sie an solche nicht glauben mochten. [Die Zeit, 24.07.1987, Nr. 31]
Das weibliche Ei steht der in der Jungfrauengeburt zum Ausdruck gebrachten Idee genau so entgegen wie der männliche Same. [Die Zeit, 24.07.1987, Nr. 31]
Zur Zeit Jesu dürfte die Behauptung von seiner Jungfrauengeburt unbekannt gewesen sein. [Die Zeit, 03.12.1982, Nr. 49]
Und wie ist schließlich nach alledem die neutestamentliche Geschichte von der Jungfrauengeburt theologisch zu bewerten? [Die Zeit, 24.07.1987, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Jungfrauengeburt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungfrauengeburt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungfrau
Jungflug
Jungfisch
Jungfilmer
Jungfernzwinger
Jungfräulichkeit
Junggeselle
Junggesellenabend
Junggesellenabschied
Junggesellenbude