Jungfrauengeburt

WorttrennungJung-frau-en-ge-burt
WortzerlegungJungfrauGeburt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Parthenogenese

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auferstehung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jungfrauengeburt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer mit dem Autor über Inhalte streiten will, kann ebensogut über die Jungfrauengeburt disputieren.
Die Zeit, 25.12.1995, Nr. 52
Degenhardt bestand auf dem "religiös gegründeten Gehorsam", auch in theologisch umstrittenen Fragen wie der "Jungfrauengeburt".
Die Welt, 26.07.2002
Auf Unverständnis stößt heute vor allem die Erzählung von der Jungfrauengeburt.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.1995
Paul läßt Jesus wohl schon seit der Jungfrauengeburt, aber nur ethisch-persönlich mit dem Logos vereinigt sein.
Beck, M.-D.: Trinität. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 35450
Vorstellungen von Jungfrauengeburt sind im Altertum häufig vorzufinden, zumeist als Vereinigung eines Gottes und einer Frau.
o. A. [Ht.]: Jungfrauengeburt. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Zitationshilfe
„Jungfrauengeburt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungfrauengeburt>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungfrau
Jungflug
Jungfisch
Jungfilmer
Jungfernzwinger
jungfräulich
Jungfräulichkeit
Junggeselle
Junggesellenabend
Junggesellenabschied