Junggeselle, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungJung-ge-sel-le
WortzerlegungjungGeselle
Wortbildung mit ›Junggeselle‹ als Erstglied: ↗Junggesellenabend · ↗Junggesellenabschied · ↗Junggesellenbude · ↗Junggesellendasein · ↗Junggesellengewohnheit · ↗Junggesellenleben · ↗Junggesellensteuer · ↗Junggesellenwirtschaft · ↗Junggesellenwohnung · ↗Junggesellenzeit · ↗Junggesellin
eWDG, 1969

Bedeutung

(junger) Mann, der noch nicht verheiratet ist
Beispiele:
ein überzeugter, eingefleischter, geschworener Junggeselle
ewig Junggeselle bleiben
salopp er ist ein alter Junggeselle (= Hagestolz)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

jung · Junge · jungen · verjüngen · Jungbrunnen · Jungfrau · jungfräulich · Junggeselle
jung Adj. ‘nicht alt, frisch, neu’, ahd. jung (8. Jh.), mhd. junc, asächs. jung, mnd. junc, mnl. jonc, nl. jong, aengl. g(e)ong, engl. young, anord. ungr, schwed. ung, got. juggs (germ. *junga- aus *ju(w)unga-) führt mit aind. yuvaśáḥ ‘jung, junger Mensch’, lat. iuvencus ‘junger Stier, junger Mensch’ auf ie. *i̯uu̯ṇk̑ós, eine mit Gutturalerweiterung gebildete Ableitung zum Stamm ie. *i̯uu̯en- (zur Wurzel ie. *i̯eu- ‘jung’). Dazu gehören aind. yúvā (Stamm yúvan-) ‘jung, Jüngling, junger Mann’, lat. iuvenis ‘jung, Jüngling, Jungfrau’ und (mit sekundärer Umbildung nach diphthongischen Komparativformen) lit. jáunas ‘jung’, aslaw. junъ, russ. júnyj (юный); s. auch ↗Jugend, ↗Junior, ↗Junker. Junge m. ‘Kind männlichen Geschlechts’ (überwiegend im Nordd. und Md.), wohl Verkürzung (16. Jh.) aus attributiven Fügungen (der junge Knabe, Geselle u. a.), während mhd. junge m. ‘Jüngling, junger Mann, Jünger’ als maskuline Substantivierung des Adjektivs anzusehen ist. Älter ist das substantivierte Neutrum das Junge ‘Tierjunges’, bereits ahd. jungo (9. Jh., daneben auch ahd. jungīn, jungī), mhd. junge. jungen Vb. ‘Junge werfen’ (15. Jh.). verjüngen Vb. ‘jung machen’ (16. Jh.), auch reflexiv ‘nach oben dünner werden’ (18. Jh.), vgl. ahd. jungen ‘verjüngen, erneuern’ (um 1000), jungēn ‘sich verjüngen’ (11. Jh.), mhd. jungen, jüngen ‘jung machen, werden’. Jungbrunnen m. ‘Brunnen, dessen Wasser jung machen soll’, mhd. juncbrunne. Jungfrau f. ‘junges, unverheiratetes Mädchen’, ahd. jungfrouwa (um 1000), mhd. juncvrouwe, -vrowe, -vrou ‘junge Herrin, unverheiratetes Edelfräulein’, auch (durch Übertragung der ehrenvollen Bezeichnung) die als Gottesmutter verehrte Jungfrau Maria, Äquivalent für lat. virgo und Synonym für mhd. maget (s. ↗Magd). Später allgemein ‘junges, sexuell unberührtes Mädchen’ (s. ↗Frau und ↗Jungfer). jungfräulich Adj. ‘unberührt, rein, frisch’, mhd. juncvrouwelich. Junggeselle m. ‘unverheirateter Mann’, aus der Fügung der junge Gesell zusammengerückt, zunächst ‘junger Handwerksbursche’ (15. Jh.), der noch nicht verheiratet ist, daraufhin allgemein ‘unverheirateter (junger) Mann’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Alleinlebender · Alleinstehender · Junggeselle · ↗Single · Unverheirateter · nicht Liierter
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • (älterer) Junggeselle · Junggeselle aus Überzeugung · eingefleischter Junggeselle  ●  ↗Hagestolz  veraltet
Antonyme
  • Junggeselle
Synonymgruppe
(älterer) Junggeselle · Junggeselle aus Überzeugung · eingefleischter Junggeselle  ●  ↗Hagestolz  veraltet
Oberbegriffe
  • Alleinlebender · Alleinstehender · Junggeselle · ↗Single · Unverheirateter · nicht Liierter
Assoziationen
  • (ausgefallener, besonderer) Mensch · ↗Freak · Mensch, wie man ihn nicht alle Tage trifft · ↗Sonderling · ↗Unikum · ↗Wunderling · bizarre Person · merkwürdiger Zeitgenosse · schrille Person · seltsamer Patron · skurriler Typ · sonderbarer Zeitgenosse · uriger Typ · verrückte Person  ●  ungewöhnlicher Mensch  Hauptform · ↗Kauz  ugs., fig. · ↗Original  ugs. · ↗Type  ugs. · ↗Urvieh  ugs. · ↗Vogel  ugs., fig. · bunter Vogel  ugs. · irrer Typ  ugs. · komischer Heiliger  ugs. · komischer Kauz  ugs. · komischer Vogel  ugs. · schrille Schraube  ugs., weibl. · schrille Type  ugs. · schräger Fürst  ugs., scherzhaft · schräger Typ  ugs. · schräger Vogel  ugs. · seltsame Type  ugs. · seltsamer Heiliger  ugs. · seltsamer Kauz  ugs. · verrücktes Huhn  ugs., weibl., fig.
  • (noch) frei · (noch) zu haben · ↗Single · ↗allein · allein lebend · ↗alleinstehend · ↗ehelos · ↗ledig · nicht liiert · ohne Frau · ohne Mann · ohne Partner · ohne Partner (lebend) · ohne Partnerin · ohne feste Bindung · ↗partnerlos · sitzen geblieben · ↗solo · ↗unbemannt · ↗ungebunden · ↗unverheiratet · ↗unvermählt  ●  nicht verpartnert  Amtsdeutsch · ↗unbeweibt  veraltet, scherzhaft · hat keinen abgekriegt  ugs., abwertend · keine(n) abbekommen (haben)  ugs., abwertend · ↗unverehelicht  fachspr., Papierdeutsch

Typische Verbindungen
computergeneriert

47-jährig Braut Familienvater Heimpflegedienst Junggesellin Paradies Protestantin Strohwitwer Thronfolger Witwer alternd begehrenswert begehrt bekennend eigenbrötlerisch eingefleischt einsam ewig kinderlos kochend notorisch reich schüchtern smart umschwärmt verheiratet vermögend wohlhabend ältlich überzeugt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Junggeselle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und steigt damit endgültig zu einem der begehrtesten Junggesellen auf.
Bild, 10.04.2004
Die immer von sich sagte, sie sei ein alter Junggeselle.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.2000
Für Junggesellen kam eine Tätigkeit als Lehrer nur in fortgeschrittenem Alter in Frage.
Heine, Peter: Erziehung. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 394
Er war Junggeselle, besaß einiges Vermögen, trug einen kleinen Brillanten am Finger und war dem Essen und Trinken herzlich zugetan.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 639
Auch Damen bitten neuerdings den notorischen Junggesellen um sittlichen Rat in schiefen Lebenslagen.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 374
Zitationshilfe
„Junggeselle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Junggeselle>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungfräulichkeit
jungfräulich
Jungfrauengeburt
Jungfrau
Jungflug
Junggesellenabend
Junggesellenabschied
Junggesellenbude
Junggesellendasein
Junggesellengewohnheit