Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Junggesellenleben

Worttrennung Jung-ge-sel-len-le-ben
Wortzerlegung Junggeselle Leben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Leben eines Junggesellen

Verwendungsbeispiele für ›Junggesellenleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Junggesellenleben in möblierten Zimmern verleitet leicht zu Unkultur und die »Budenangst« ist oft die Ursache zu unsolidem Leben. [Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 77]
Trotz zugereistem Kindertrio kann er sein bisheriges Junggesellenleben nicht aufgeben. [Süddeutsche Zeitung, 06.09.1995]
Sie trägt allein die Last der Mutterschaft und die damit verbundenen beruflichen Beschränkungen, der Vater lebt weiter sein Junggesellenleben. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.2002]
Damit hat sich das royale Pärchen unentdeckt von der sonst so gut informierten Regenbogenpresse einen Monat vor der Hochzeit vom Junggesellenleben verabschiedet. [Die Zeit, 29.03.2011 (online)]
Dem »General« passte das recht turbulente Junggesellenleben des Westfalen Tschiedel überhaupt nicht. [Bild, 21.10.2000]
Zitationshilfe
„Junggesellenleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Junggesellenleben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Junggesellengewohnheit
Junggesellendasein
Junggesellenbude
Junggesellenabschied
Junggesellenabend
Junggesellensteuer
Junggesellenwirtschaft
Junggesellenwohnung
Junggesellenzeit
Junggesellin