Jungkommunist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jungkommunisten · Nominativ Plural: Jungkommunisten
Aussprache 
Worttrennung Jung-kom-mu-nist
Wortzerlegung  jung Kommunist
eWDG

Bedeutung

siehe auch Jungsozialist

Verwendungsbeispiele für ›Jungkommunist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Jungkommunist hat niemals religiös zu denken; dafür haben wir unsere Wissenschaft.
Die Zeit, 02.09.1948, Nr. 36
Der Jungkommunist war damals verhaftet und vom Volksgerichtshof verurteilt worden.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2004
Sollten dann die Jungkommunisten nicht in der Lage sein, 300 bis 500000 Mitglieder aus ihren Reihen zu stellen?
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 73
Eine Fahne existiert noch, die ein Jungkommunist über alle Haussuchungen retten konnte.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 42
Aus dem Einserschüler und Jungkommunisten wurde in Titos Jugoslawien schon an der Universität Belgrad ein Hardliner und Parteifunktionär.
Der Tagesspiegel, 31.03.2001
Zitationshilfe
„Jungkommunist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungkommunist>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungingenieur
jungieren
Jungholz
Jungherr
Junghenne
Junglaub
Junglehrer
Junglestil
Jungleute
Jungliberale