Jungliberale, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Jungliberalen · Nominativ Plural: Jungliberale(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Jungliberalen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Jungliberale.
Worttrennung Jung-li-be-ra-le

Typische Verbindungen zu ›Jungliberale‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jungliberale‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jungliberale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der wurde nun von den Jungliberalen aufgefordert, seinen "qualitativ völlig unzureichenden" Antrag zurückzuziehen.
Die Welt, 14.09.2000
Andere wie die Jungliberalen wiesen noch einmal auf die Risiken eines Parteiausschlussverfahrens hin.
Die Welt, 03.12.2002
Er hat die Jungliberalen mitgegründet und wurde 1983 deren Bundesvorsitzender.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2001
Da ist zunächst das Programm, das jeder Jungliberale im Schlaf aufsagen kann.
Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21
Die Jungliberalen übten Kritik daran, dass die FDP in der Öffentlichkeit fast nur über Westerwelle wahrgenommen werde.
Die Zeit, 19.06.2007 (online)
Zitationshilfe
„Jungliberale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungliberale>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungleute
Junglestil
Junglehrer
Junglaub
Jungkommunist
Jüngling
Jünglingsalter
Jünglingsantlitz
Jünglingsbild
jünglingshaft